Bericht Blutspende

erstellt: 12.11.2008 - 14:56 Uhr  | Autor:  

Am Sonntag war also zum „Spendenmarathon“ im Beueler Brückenforum aufgerufen. Das „Deutsche Rote Kreuz“ hatte einige Aktionen für Interessierte und Spender angeboten. Unter anderem gab es eine Musikkapelle die mit Karnevalsmusik die Leute erheiterte, eine Tombola bei der jeder Spender ein Los gratis erhielt, Würstchen- und Getränkestände und Unterhaltung für Kinder.
Als um 11.00 Uhr die freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer ihre Arbeit begannen war die Spenderzahl noch gut überschaubar. Sowohl die Erstspender als auch die bereits mit Spenderausweis „ausgerüsteten“ Blutspender wurden sehr freundlich im Brückenforum empfangen. Sie konnten ihre Aufklärungsbögen zügig ausfüllen und wurden direkt zu den Mitarbeitern und Ärzten in den im oberen Teil gelegenen Veranstaltungssaal geleitet. Dort fand eine kurze Untersuchung auf die Spendertauglichkeit statt und wenige Minuten später konnte man bereits auf einer der vielen aufgestellten Liegen platz nehmen. Die Atmosphäre war sehr entspannt und ruhig, alle Helfer arbeiteten sehr professionell und freundlich. Nach der Blutspende konnte man noch essen und trinken, der Verein „SSF Bonn“ verteilte je eine „freien Eintritt“ Karte für das Hallenbad, sowie ein Tombola Los das einen garantierten Gewinn (wie T-Shirts) versprach. Ich werde demnächst wieder spenden gehen.

Dieser Beitrag wurde nicht von mir geschrieben, besten Dank an die Autorin.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein, Veranstaltungen

Kommentare und Pings sind geschlossen.

Ein Kommentar

  1. Ich finde deise Aktionen vom RK ziemliche Abzocke. Wenn manche wüssten wie teuer die das Blut an Blutbanken und Krankenhäuser verkaufen dann würde manchem schlecht werden. Damit verdienen die sich eine goldene Nase und das mit relativ geringem Aufwand. Wenn das nur die 1/2 kosten würde, könnten die Krankenhäuser sehr viel sparen.