Lesereise – Tourstopp: Köln Westpol 11.04.07

Gestern, 11. April 2007, die literarische Zukunft Deutschlands zu Gast in Köln, genauer gesagt im Westpol und las aus ihren Blogs vor. Die Veranstaltung sollte 21 Uhr beginnen, aber sie begann leider mit über 30 Minuten Verspätung, was der Stimmung aber zum Glück nicht geschadet hat. Ich würde sagen es waren um die 100 Leute da, die MC Winkel, Nilzenburger, Dr. Sno*, Rose und Roman Libbertz gespannt lauschten, wer sich das (noch mal) anhören möchte, bitte – der Gesamtmitschnitt als gepackte ZipDatei ist 50MB, die entpackte MP3 dauert ca. 1h 49min, sobald ich Zeit habe werde ich die Datei schneiden und die Highlights posten.

Die literarische Zukunft Deutschlands on Tour

Leider sind nicht alle Fotos vernünftig geworden, deshalb nur diese 5 Bilder:

MC Winkel MC Winkel vorm Lesen
Dr. Sno* Dr. Sno*
MC Winkel Holsten MC Winkel mit einem geschenkten Holsten
Nilzenburgers Schuhe Nilzenburgers Schuh

Es war meine erste Bloglesung und es hat mir gut gefallen, bis auf die Tatsache das im WP viel zu viel geraucht wurde. Jeder Blogger durfte 3 seiner Texte lesen, begonnen hat immer Dr. Sno*, anschließend kam Roman mit angeschlagener Stimme an die Reihe, ihm folgte der Blogger mit den besten Schuhen. ­čśë Vor MC Winkel, gab es die Ravegeschichten von Rose zu hören. Vor jedem Leser wurde in der „ersten Runde“ für jeden ein spezielles Intro eingespielt, auf Wunsch vom MC…Gefallen haben mir eigentlich alle Geschichten, wobei die komischen einen Tick besser fand, Rose hätte etwas kürzere Texte auswählen können, sie waren mir etwas zu lang.

Die Lesung hat mir auf jeden Fall Lust auf die jeweiligen mir tw. noch unbekannten bzw. ungelesenen Blogs (welche das jetzt sind lasse ich mal offen) gemacht. Ich freue mich schon auf die nächste Bloglesung in meiner Nähe.
Allen fünf Blogautoren und den Zuhörern in Hamburg und Berlin wünsche ich viel Spaß!

Kennedybrücke: Baumaßnahmen

Teilsperrung der Kennedybrücke Endlich sollen die Arbeiten an der Kennedybrücke beginnen. Wer hätte es gedachte nach mehr als 1,5 Jahren Teilsperrung beginnen die Bauarbeiten nun am Montag, den 16. April 2007.
Bereits 2003 wurden Korrosionsschäden unter den Fußwegen festgestellt, bis zur Sanierung wurde mit Hilfe einer Holzkonstruktion der Bereich provisorisch gesichert. Anfang September 2005 wurden die Rad- und Fußwege nach einem neuerlichen Gutachten komplett gesperrt. Seit dieser Zeit benutzen die Radfahrer und Fußgänger die jeweils äußere Spur der Fahrbahn. Der restliche Straßenverkehr (inkl. Straßenbahn) teilt sich je Richtung eine Fahrspur.

Etwa 40 Millionen Euro wird die Sanierung und Verbreiterung der Brücke kosten, wobei ca. 24 Millionen Euro über Zuschüsse finanziert werden sollen und die restlichen Kosten der Haushalt der Stadt Bonn trägt. Die Bauzeit beträgt ca. 35 Monate, im Frühjahr 2010 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Die Kennedybrücke wird dann 26,80 Meter breit sein, die Straßenbahn wird ein eigenes Gleisbett bekommen. Geklärt werden muss noch die Anbindung an die Brückenköpfe, dies geschieht zurzeit, eine Entscheidung wird für den 31. Mai 2007 erwartet.
Während der Bauarbeiten soll es keine größeren Einschränkungen als bisher für den Verkehr geben, bis auf wenige Wochenenden, an denen es zur Vollsperrung kommt. Aber während der Arbeiten an den Fußwegen, wird jeweils eine Seite für Fußgänger und Fahrradfahrer gesperrt sein.
Die Kennedybrücke ist die einzige autobahnfreie Brücke in Bonn. Konrad Adenauer-Brücke und Friedrich Ebert-Brücke sind die anderen beiden Verbindungen über den Rhein. Die Kennedybrücke ist bekanntlich die wichtigste Überquerungsmöglichkeit zwischen Beuel und der Bonner Innenstadt.

Bilder vom 04. April 2007:

Kennedybrücke vor den Bauarbeiten Bild - 1 Kennedybrücke vor den Bauarbeiten Bild - 4
Blick von Beuel nach Bonn – flussaufwärts

Kennedybrücke vor den Bauarbeiten Bild - 2 Kennedybrücke vor den Bauarbeiten Bild - 3
Blick von Beuel nach Bonn – flussabwärts

Kennedybrücke vor den Bauarbeiten Bild - 5
Blick von unten

Infos tw. von der Pressestelle Stadt Bonn.

Osterkirmes am Rheinufer (1. Update)

Vom 07. April bis 15. April 2007 findet an der Rheinpromenade Kennedybrücke eine Osterkirmes statt. Besuchen kann man die Beueler Kirmes montags bis samstags in der Zeit von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Sonntags und auch am Ostermontag öffnet die Kirmes bereits um 11.00 Uhr ihre Fahrgeschäfte und Los-, Imbiss- und Eisstände.

Blick von der Kennedybrücke auf die Kirmes in Beuel:
Osterkirmes Bonn Beuel
Aufnahme stammt vom 04. April 2007

Hinweis: Parkplatz Rheinaustraße ist wegen der Kirmes gesperrt.

1. Update

Am Freitag, den 13. April findet gegen 21:30 Uhr (nach Einbruch der Dunkelheit) ein Feuerwerk statt.

Schäl Sick

Mein Erster Beitrag!
Nachdem ich nun endlich etwas über die Stadt bzw. den Stadtteil Beuel geschrieben habe, eröffne ich mit diesem Zeilen meinen Blog offiziell.

Auf meinen Blog berichte ich subjektiv über Beuel, zeige schöne und interessante Fotos. Was gibt es in Beuel zu sehen, was kann man in Beuel unternehmen, also einfach meine (An)sicht(en) auf diesen wunderschönen Abschnitt Erde mit meinen Lesern teilen. Meinungen, Kommentare sind natürlich gern gesehene Gäste. ­čÖé

Hinweis noch zum Schluss: Satire wird von mir nicht gesondert gekennzeichnet.

Hinweise und Tipps zum Blog und/oder zu Beuel gerne auch an
info [at] bonnbeuel [punkt] de

1 45 46 47