Notizen vom 06. Juni 2012

Mittwoch, 6. Juni 2012 um 17:55 Uhr 

22. Bonn – Triathlon
Am Sonntag, den 10. Juni 2012 findet wieder der Bonner Triathlon statt. Gestartet wird gegen 9.45 Uhr von den beiden Autoschnellfähren in Höhe der Rohmühle in Oberkassel. Die Wechselzone ist im Bereich der Kennedybrücke eingerichtet. Die Teilnehmer/innen tauschen hier ihren Neoprenanzug mit dem Rennrad und nach 60 Kilometer, schlüpfen sie in ihre Laufschuhe und laufen am Rhein nach 15 Kilometer ins Ziel. Der Bröltalbahnweg einschließlich aller Querungen ist für die Dauer der gesamten Veranstaltung komplett gesperrt. Gleiches gilt für die Kreuzung Pützchens Chaussee/Siegburger Straße. Der Veranstalter, der PSV bittet um Verständnis für die Behinderung auf der Rad- und Laufstrecke.

Karneval 2013
Seit letzter Woche steht die Wäscherprinzessin der Session 2012/2013 fest, es ist Vanessa I. Ihr zur Seite steht die neue Obermöhn Ina Harder. Ein Motto für die neue Session gibt es noch nicht, Vorschläge können noch abgegeben werden.

Olympia 2012
Im Sommer (27. Juli bis 12. August 2012) finden in London die 30. Olympischen Sommerspiele statt. Neben den Fechtern des OFC Bonn, nehmen auch drei Badmintonspieler/in des BC Beuel teil: Birgit Michels, Ingo Kindervater und Marc Zwiebler.

Das perfekte Diener
In der kommenden Woche (18.06. bis 22.06.12) kochen beim perfekten Dinner (19:00-20:00 Uhr bei VOX) fünf Frauen aus Bonn. Und wenn man den Presseberichten glauben kann, geht einer der Frauen in Beuel an einem Obststand einkaufen.

Green Juice Festival
Am 1. September 2012 findet in Vilich das Green Juice Festival statt. Es ist das größte umsonst und draußen Festival im Bonner Raum. Erstaunlich, das sich so eine Veranstaltung mit bis zu 10.000 Besuchern rentiert. Die Veranstalter der Rheinkultur sind an den Kosten gescheitert. Warum erhebt man dann keinen Eintritt für die Rheinkultur?

Thema: Freizeit, Karneval, Sport | Kommentare geschlossen

Karneval

Dienstag, 10. Februar 2009 um 22:03 Uhr 

Karneval und Beuel gehören bekanntlich seit einer Ewigkeit zusammen. Die Tradtion der Weiberfastnacht stammt aus Beuel und so verwundert es auch nicht das es hier besonders viele Jecken gibt. Aber das wollte ich gar nicht erzählen. Man mag es kaum glauben, aber ich komme nicht aus Beuel. Ich bin nur ein Zugezogener und lerne erst seit drei, vier Jahren  meine Umgebung inkl. Brauchtum immer mehr kennen und schätzen.
In Beuel wohne ich aber schon seit nunmehr über 8 Jahren, wohl gefühlt habe ich mich von Anfang an und möchte auch nicht mehr weg und schon gar nicht auf der anderen Rheinseite wohnen. 😉 Das einzige was mich bisher immer etwas genervt hat sich mir nicht ganz erschlossen hat, ist der Karneval.
Als kleiner Junge habe ich mir mit Begeisterung die Rosenmontagszüge aus Köln, Düsseldorf und Mainz im TV angesehen. Seit dem ich in Bonn wohne, stand ich auch schon einige Mal am Straßenrand und habe mir den Straßenkarneval live angesehen, etwa beim Beueler Zug zu Weiberfastnacht und war begeistert was da los war. Keine Ahnung warum mich das damals nicht nachhaltig interessiert hat, vielleicht lag es an meinem Problem einen Zugang zum Karneval im allgemeinen zu finden. Meiner Meinung nach lag das wohl in der Musik begründet. Es gibt ein Lied das ich sehr mit dem Bonner / Kölner Karneval verbinde und überhaupt nicht mehr hören kann, Viva Colonia. Viele andere Lieder, wie das Un wenn dat Trömmelche jeht gefallen mir hingegen und kann ich auch mehr als einmal hören.
Seit ein paar Tagen bin ich ziemlich positiv gestimmt was Karneval an geht. Liegt wohl auch daran, das mich dieses Jahr noch niemand mit dem Thema genervt hat und ich mir selbst in aller Ruhe mal ein Bild machen konnte. Unter anderem habe ich mich etwas auf der Seite der Beueler Wäscherprinzessin umgesehen und viel gelesen, zum Beispiel wie die Organisation (Damenkomitees, Beueler Stadtsoldaten Corps etc.) ist oder wie es zum Brauch der Rathauserstürmungen gekommen ist. Ich verstehe langsam warum diese Tradition so sehr gepflegt wird und viele Jecken dafür eine Menge Zeit und Geld investieren. Den persönliche Orden der Wäscherprinzessin Christine I. hat ein schönes Design, gefällt mir gut. Diesen kann man leider nicht käuflich erwerben.
Ich freue mich schon auf nächste Woche, dann ist Wieverfastelovend (19.02.09), ich habe zum ersten Mal ein Kostüm. Ich finde, wenn ich schon feiere, dann ist ein Kostüm Pflicht! Beuel Alaaf! 🙂

Thema: Karneval, Persönlich | 2 Kommentare