12 Monate – Eine Stadt – 2012 – März

Montag, 26. März 2012 um 14:36 Uhr 

Das Thema des Fotoprojekts: 12 Monate – 1 Stadt lautet im Monat März 2012: Denkmal. Bei dem aktuell schönen Wetter macht es besonders viel Spaß draußen zu sein und Fotos zu machen. Denkmäler gibt es einige in Beuel. Alle Denkmäler, die ich fotografiert habe sind an der Hochwasserschutzwand am Beueler Rheinufer angebracht.
Brückenweibchen
Wurde zum 125. Jubiläum der Beueler Weiberfastnacht errichtet und ist das Gegenstück zum Brückenmännchen.

Brueckenweibchen

Brückenweibchen hält einen Schuh in der Hand


Brückenmännchen
In unmittelbarer Nähe ist ein Nachbau des Brückenmännchens angebracht.
Brückenmännchen

Brückenmännchen zeigt dem Betrachter das Hinterteil


Bonner Pegel
Und weiter am Rhein entlang kommt man zur Hochwassermarke und zur Noßschaal, Gierporte, welche als fliegende Brücke zwischen Beuel und Bonn diente. Der höchste Pegel der in letzten 400 Jahren gemessen wurde, lag bei 10,20 Meter zum Jahreswechsel 1882/1883.
Hochwassermarke

Hochwassermarke (Bonner Pegel) und eine Noßschaal

Die Denkmäler befinden sich am Hans-Steger-Ufer.

Thema: 12 Monate - eine Stadt | Ein Kommentar

12 Monate – Eine Stadt – 2012 – Februar

Freitag, 24. Februar 2012 um 16:36 Uhr 

Der Februar ist schon fast wieder vorbei, also wird es Zeit sich den Fotoprojekten zu widmen. Das Februar Thema für das Projekt 12 Monate eine Stadt lautet: Brücke. Da ist ja klar, da es ich nur eine Brücke auswählen kann, die Kennedybrücke Bonn.

Kennedybrücke am 06.02.2012 | 8:00 Uhr | Sonnenaufgang

Kennedybrücke am 06.02.2012 | 8:00 Uhr

weiter…

Thema: 12 Monate - eine Stadt, Kennedybrücke | Kommentare geschlossen

Samstag Abend

Montag, 23. Januar 2012 um 16:20 Uhr 

Ich war am Samstag nach längerer Zeit mal wieder im Kino. Eigentlich wollte ich in Beuel in die Filmbühne gehen, aber leider lief am frühen Abend kein Film, den ich sehen wollte. So fiel die Entscheidung auf’s Kinopolis und auf Verblendung von Stieg Larsson in der Hollywood Verfilmung. Ich hatte mir vorher weder den Trailer, noch irgendetwas anderes zu dem Film angesehen . Mir war nur bekannt, dass der Film FSK 16 ist. Ich finde FSK 16 ist zu wenig, eine Freigabe ab 18 Jahre ist meiner Meinung nach eher gerechtfertigt. Die Handlung gebe ich jetzt nicht wieder, sie steht ja u.a. auf Wikipedia. Der Film ist abgeschlossen und bedarf keiner Fortsetzung.  Aber da es sich um eine Trilogie handelt, werde ich mir die anderen beide Teile (Verdammnis und Vergebung) der Millennium-Trilogie auch noch ansehen.
Nachdem was ich bisher gesehen und gelesen habe, verstehe ich nicht, warum der Roman noch einmal verfilmt wurde, zu mal er sehr der ersten Verfilmung gleicht. Eine Erkenntnis die ich außerdem gewonnen habe, schaue keine Trailer mehr vorher an.
Die 158 Minuten Spielzeit des Films verflogen, es gab keine Längen oder Pausen, es war spannend bis zum Ende.
Fazit: 8/10 Punkten – leichte Abzüge für die teilweise übertriebene Brutalität.

Im Anschluss war ich im neuem Taste of India (Wittelsbacher Ring 27 / Viktoriabrücke). In dem Restaurant war vorher ein Grieche und nach der Renovierung ist es nicht mehr wieder zu erkennen, hell und weniger Tische, dafür aber mehr Platz für jeden Gast. Es gab leckeres Essen, als Vorspeise wurde Pappadam mit drei verschiedenen Saucen gereicht und als Hauptmenü gegrilltes Lamm. Neben dem obligatorischen Mango-Lassi, hat auch der Guave-Drink gut geschmeckt. Aufgefallen sind mir zwei indische Familie, die ebenfalls zu Abend gegessen haben. Ich finde das spricht für die Qualität und die Authentizität des Essens.
Ich war jetzt in beiden Taste of India Restaurants (nordindisch und südindisch) und es hat mir in beiden gut geschmeckt. Empfehlen kann ich daher beide.

Thema: 12 Monate - eine Stadt, Freizeit, Persönlich, Sneak Preview | 2 Kommentare

12 Monate – Eine Stadt – 2012 – Januar

Freitag, 20. Januar 2012 um 17:31 Uhr 

Ein neues Jahr, ein neues Projekt. Eigentlich wollte ich wieder beim Projekt52 von Sari mit machen, aber nachdem ich die ersten 4 Vorgaben veröffentlicht wurden, habe ich es mir gleich wieder anders überlegt. Da mir aber immer etwas der Antrieb für Beiträge fehlt, habe ich mich noch etwas umgesehen und dann noch etwas anderes gefunden.
Neben zwölf2012 werde ich dieses Jahr meinen Blog mit Bilder zum Fotoprojekt „12 Monate – 1 Stadt – 2012“ füllen.
Kurz erklärt, für jeden Monat wird ein Thema vorgegeben und es muss ein entsprechendes, neues Bild in der eigenen Stadt aufgenommen und veröffentlicht werden. Den Anfang macht das Thema „Rathaus“.
Ich war letzte Woche mal wieder in Beuel am Rathaus und habe ein paar Bilder gemacht.

Beueler Rathaus

Rathaus in Bonn Beuel 16. Januar 2012 (Bild leicht bearbeitet)

Vor ein knapp fünf Jahren (Am Anfang des Blogs) hatte ich ja bereits das das renovierte Beueler Rathaus fotografiert, aus diesem Grund habe ich das Bild etwas bearbeitet.
Ob es in diesem Jahr einen Rathaussturm geben wird, steht wohl noch nicht ganz fest. Fest steht, das der Wochenmarkt vorm Rathaus umziehen muss und sich demnächst auf dem (Park-)Platz vom Josefhospital befindet. Das Dreieck am Beueler Rathaus soll bebaut werden, aber im Moment tut sich, wie auch der General Anzeiger festgestellt hat nicht viel. Warten wir also ab.

Thema: 12 Monate - eine Stadt | 3 Kommentare