Es hat geschneit – 2010

Sonntag, 3. Januar 2010 um 12:50 Uhr 

Über Nacht hat es in Beuel etwa 8 cm geschneit. Überall werden Schneemänner gebaut, ich habe mal einen am Rheinufer fotografiert:

Schneemann am Rhein - 03. Januar 2010

Schneemann am Rhein - 03. Januar 2010

Hoffentlich bleibt der Schnee ein paar Tage liegen, auch wenn die Straßen in Beuel (Limperich) im Moment noch nicht bzw. nur zum Teil geräumt sind, dafür ist der Fußweg am Rhein schon gut geräumt.

Thema: Allgemein, Freizeit | 2 Kommentare

Grillplätze am Rhein

Dienstag, 14. Juli 2009 um 20:42 Uhr 

Endlich sind die Temperaturen draußen wieder so, wie es sich für einen Sommer gehört. Die letzten Tage waren wettertechnisch einfach nur schrecklich, kalt und viel zu feucht. Aber seit gestern ist wieder bestes Grillwetter und wo geht man zum Grillen hin, wenn man keinen eigenen Garten hat? Richtig! An das Beueler Rheinufer, denn da grillt es sich gut, wie ich beim letzten Bonner Bloggertreffen feststellen konnte. Grundsätzlich besteht am Rheinufer in Beuel überall die Möglichkeit zu grillen. Sollte es aber mal Regnen gibt es auch Grillstellen mit Dach. Zu finden sind diese Plätze, in der Nähe der Südbrücke / Landgrabenweg, bei den Koordinaten: 1) N 50° 43.260′ E 07° 08.455 und 2) N 50° 43.294 E 07° 08.300 (WGS84 Datum [DDD MM.MMM]). Neben den überdachten Grillplätze gibt es am Rhein verteilt und im Halbkreis gemauerte Grillplätze. In diesen Halbkreisen habe ich auch schon häufig Leute gesehen die an einem Lagerfeuer sassen und grillten.

Grillplatz (1) mit Dach, aufgenommen am 05.06.09

1) Grillplatz mit Dach, aufgenommen am 05.06.09

Grillplatz mit Dach am Rheinufer in Beuel

2) Grillplatz mit Dach am Rheinufer in Beuel - 05.06.09

Ich finde es sollte selbstverständlich sein, das jeder seinen Müll in die Tonne wirft oder mit nach Hause nimmt…

Thema: Freizeit | 5 Kommentare

19. Bonn Triathlon – Ergebnisse & Bilder

Montag, 15. Juni 2009 um 08:52 Uhr 

Gestern, 14. Juni 2009 fand der 19. Bonner Triathlon statt! Etwa 1.500 Sportler nahmen am Triathlon teil, laut der Ergebnislisten waren es 855 Männer, 110 Frauen und 172 Teams. Der Schwimmstart erfolgte wie bereits in den letzten Jahren von einer Autofähre in Oberdollendorf. Die 60 Kilometer Radstrecke führte die Athleten wieder durchs Siebengebirge. Die Laufstrecke (3 Runden je 5 Kilometer) wurde in Richtung Kennedybrücke gelegt, von der Wechselzone (Rohmühle/Ramersdorf) ging es dieses Mal durch die Beueler Rheinaue bis zum „Blauen Affen“.

Der Start erfolgte dieses Jahr relativ pünktlich, so das vor 11 Uhr Oliver Strankmann als erster aufs Rad wechselte. Er konnte seine Spitzenpostion aber nicht halten und wurde auf der Radstrecke von Maik Twelsiek überholt, welcher dann auch als Erster auf die Laufstrecke ging.

Gewinner bei den Männern, wie im Vorjahr, mit einer Gesamtzeit von 02:49:03 Stunden wurde der Ironman Wisconsin 2007 Gewinner Maik Twelsiek, gefolgt vom Ironman Hawaii 2005 Sieger Faris Al-Sultan (02:52:56). Platz 3 belegte der schnellste Läufer Nils Goerke (02:54:28) vom USC Kiel.

19. Bonn Triathlon Gewinner: Maik Twelsiek - 14.06.09

19. Bonn Triathlon Gewinner: Maik Twelsiek - 14.06.09

Bei den Frauen gewann die Spanierin Virginia Berasategui mit einer Zeit von 03:15:37 Stunden, dicht gefolgt mit einer Zeit von 03:16:15 Andrea Brede (u.a. Ironman Germany Gewinnerin). Platz 3 sicherte sich Linda Schücker mit der Gesamtzeit von 03:17:57 Stunden.

19. Bonn Triathlon Gewinnerin: Virginia Berasategui (weisses Shirt)

19. Bonn Triathlon Gewinnerin: Virginia Berasategui (weißes Shirt)

Die ersten 3 Plätze in der Teamwertung gingen an:

1. Hetric I 02:58:43 Stunden
2. bronny.de -Team PSV Bonn 03:01:31 Stunden
3. RheinEnergie Power 03:01:32 Stunden

Die Helfer am Ausstieg aus’m Rhein taten mir etwas leid, denn fast jeder Zuschauer diskutierte mit ihnen rum, warum er denn nicht durch die Absperrung dürfte um zur Wechselzone zu gelangen. Was gibt es denn da zu diskutieren, wenn ich zur Wechselzone möchte, dann muss ich halt einen Umweg gehen, wozu ist dort wohl abgesperrt??

Noch ein paar mehr Bilder weiter…

Thema: Sport, Veranstaltungen | Ein Kommentar

Spielplatz – Hariboschiff

Samstag, 6. Juni 2009 um 07:55 Uhr 

Nachdem ich bereits die Spielplätze am Chinaschiff, beim „Blauen Affen“ und bei der Kreuzherrenstraße vorgestellt habe, folgt heute einer weiterer Spielplatz am Rhein, das Hariboschiff. Der Spielplatz befindet sich in der Beueler Rheinaue, in der Nähe der Südbrücke und beim Hauptsitz der Firma mit dem magenta T und den Handies.
Das damalige Schiff, welches dem Spielplatz dem Namen verliehen hat wurde 1979 von der Firma Haribo gesponsert. Das alte musste aber abgerissen werden und durch einen Neubau im Jahr 2002 ersetzt werden. Neben dem Schiff, gibt es für die zahlreichen Kinder eine Seilbahn und eine Hängematte. Für ganz kleine Kinder ist das Toben auf dem Kreuzer nichts, da der Aufstieg ziemlich steil und schwierig ist. Aber ab einen Alter von 4 Jahren haben die Kinder viel Spaß beim Klettern und Rutschen.

Hariboschiff - Bonn Beuel Rheinaue

Spielplatz Hariboschiff - Bonn Beuel Rheinaue

Hariboschiff - Rheinaue Bonn Beuel

Hariboschiff - Rheinaue Bonn Beuel

Aufgenommen wurden beide Bilder am Freitag, den 05. Juni 2009, nachdem die Arbeiter der Stadt Bonn den Spielplatz gesäubert hatten. In unmittelbarer Nähe gibt es auch Grillplätze.

Thema: Bauwerke, Freizeit | 2 Kommentare

Projekt 52 – Woche 18: Schmutzig

Donnerstag, 21. Mai 2009 um 23:50 Uhr 

Projekt52 Logo Das 18. Wochenthema des Projekt 52 lautet: Schmutzig
Eine richtige Idee hatte ich lange nicht, also habe ich mich entschlossen ein profanes Motive zu suchen und nach einiger Zeit habe ich auch in Beuel eine schmutzige Ecke gefunden.  Heute, am Vatertag entdeckte ich am Rhein diesen Sauhaufen.

Schmutzig - Mülleimer am Rhein - Projekt 52

Schmutzig - Mülleimer am Rhein - Projekt 52

Bleibt die Frage offen, waren es Vögel auf der Suche nach Futter, die den Mülleimer wieder geleert haben oder waren einige Menschen nicht in der Lage die Sachen in den Eimer zu werfen?

Thema: Projekt 52 | 3 Kommentare

Projekt 52 – Woche 5: Sinnesflut

Freitag, 6. Februar 2009 um 10:53 Uhr 

Projekt52 Logo Oh man, was für eine schwere Geburt diese Woche. Erst hatte ich überhaupt kein Idee, wie ich das Wochenthema des Projekt 52 Sinnesflut umsetzen sollte. Aber nach einigen Tagen hatte ich dann gleich mehrere Idee, aber beide sind leider an der Umsetzung gescheitert. Idee eins war es die menschlichen Organe für die fünf Sinne (Ohren, Augen, Nase, Mund und Haut) zu fotografieren und diese ins Wasser (Flut) zu legen. Bei der zweiten wollte ich den Winterschlussverkauf fotografisch einfangen, scheitere an Mangel von Motiven.
Nach etwas Brainstorming mit einem Freund (Thx.) sind wir schließlich auf eine andere Idee gekommen. Gestern Abend bin ich losgezogen um diese mit meiner Kamera festzuhalten, das Ergebnis:

Autobahn 562 Blickrichtung Rheinaue (Beuel) - 05.02.09

Autobahn 562 Blickrichtung Rheinaue (Beuel) - 05.02.09

An der Autobahnen habe ich  mehrere Sinne erlebt: Es war laut, ich konnte die Abgase riechen, die Schwingen der Brücke waren zu spüren und gesehen habe ich die Autos natürlich auch. Im Berufsverkehr ist die Flut der Autos teilweise unerträglich.

Ich wollte schon sehr lange Bilder von vorbeifahrenden Autos im Dunkeln machen, mir gefällt der Effekt des langgezogen Lichts der Scheinwerfer und Bremslichter.

Thema: Projekt 52, Straßen und Wege | Kommentare geschlossen

Spielplatz „Kreuzherrenstraße“ – neue Spielgeräte

Freitag, 13. Juli 2007 um 00:01 Uhr 

Was lange währt wird endlich gut fertig. Auf dem Spielplatz „Kreuzherrenstraße“ Ecke Elsa-Brandström-Straße wurde nach knapp 2,5 Monaten endlich wieder eine Rutsche und 3 Sprungscheiben installiert. Nur leider wurde nicht die alte Rutsche in Stand gesetzt, sondern eine neue große Rutsche hingestellt. Warum man dafür fast drei Monate Zeit gebraucht hat? Als Gründe für die Verzögerung nennt die Stadt Bonn personelle Engpässe und den Abbau von Spielgeräten mit Sicherheitsmängeln auf anderen Spielplätzen.

Spielplatz Kreuzherrenstraße
Spielplatz mit neuer, roten Rutsche – Aufnahmedatum: 09.07.07

Ursprünglich sollte der Umbau nur drei Wochen dauern. Dies ist für mich nicht das eigentliche Ärgernis. Ich finde es sehr schade, das nicht die alte Rutsche renoviert und wieder aufgestellt wurde, da diese Klettermöglichkeit und Rutsche vereinte. So konnten auch schon kleinere Kinder im Alter von 1 bis 2 Jahren hochkrabbeln, einfach hochlaufen und rutschen. Außerdem hatten Eltern die Möglichkeit Ihre Kinder hoch zutragen und gemeinsam nebeneinander mit ihnen zu rutschen. Auf der neuen Rutsche ist dies jetzt nicht mehr möglich. Gegenwärtig gibt es auf Beueler Rheinseite für kleinere Kinder kaum noch Klettermöglichkeiten und leider auch keine breite Rutsche mehr.

Der Spielplatz bietet neben der neuen Rutsche, eine Doppelschaukel, zwei Federwippen und jede Menge Sand. Im Zuge der Aufstellung der neuen Spielgeräte wurde noch ein großer Sandhaufen angeliefert.

Spielplätze in der Umgebung, am Rhein

Ein Verzeichnis aller Spielplätze in Bonn inklusive der zukünftigen Planungen durch die Verwaltung befinden sich auf der Homepage der Stadt Bonn.

Thema: Bauwerke, Freizeit | Ein Kommentar